Biografien
menü
-5000 -2000 -1000 -800 -600 -400 -200 0 200 400 Mittelalter Neuzeit Quiz


freunde-fans-follower
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Perikles

vor 490
Geburt des Perikles in Athen. Er wächst in einer angesehenen Familie aus dem Geschlecht der Alkmaeoniden auf.
490
Ein persischer Angriff des Großkönigs Dareios I. auf Griechenland wird in der Schlacht bei Marathon durch die Truppen des Strategen Miltiades abgewehrt. 
484
Xanthippos, der Vater von Perikles, wird durch den Ostrakismos (Scherbengericht) aus Athen verbannt. Scherbengericht: Die Bürger Athens schreiben den Namen desjenigen auf eine Tonscherbe, der verbannt werden soll.
480  Invasion des persischen Königs Xerxes. Schlacht an den Thermopylen und Seeschlachten von Artemision und Salamis. In der Seeschlacht bei Salamis, der größten Seeschlacht der Antike, wird Xerxes durch Themistokles besiegt.
479
Xanthippos, Vater des Perikles, ist wieder rehabilitiert und wird zum Strategen gewählt. Das Amt hat sowohl politische wie auch militärisches Bedeutung. Schlacht von Plataiai und von Mykale. Belagerung und Einnahme von Sestos, eines persischen Stützpunktes am Hellespont. Mauerbau in Athen.
478/7
Kriegsflotten werden nach Zypern und Byzanz ausgesendet. Gründung des Seebundes.
um 477 - 475
Vertreibung des Pausanias aus Byzanz. Belagerung von Eion. Eroberung der Insel Skyros unter dem Athener Strategen Kimon.
473/2  Perikles unterstützt den Tragödiendichter Aischylos. Er fördert Aufführung einer Tetratlogie (4 Werke) zu der auch das Stück "Die Perser". Darin thematisiert Aischylos den Untergang der persischen Flotte in der Seeschlacht bei Salamis.
471/0  Themistokles wird durch Ostrakismos aus Athen verbannt.
Um 470 Geburt des Philosophen Sokrates.
467 oder 466  Erhebung von Naxos. Tod des Pausanias. Das Eurymedon-Unternehmen wird auf 469 oder 467 datiert.
464?
Kallias reist zu Friedensverhandlungen nach Susa, um eine Verständigung mit den Persen zu zu erreichen.
463  Unterwerfung von Thasos. Der radikale Demokrat Perikles tritt als Kläger gegen den Aristokraten Kimon auf.
462/1 Athener Kündigung der Symmachie (Bundesgenossenschaft) mit Sparta. Bündnis Athens mit Argos und mit Thessalien.
461
Ostrakismos des Kimon. Durch ein Scherbengericht wird er aus Athen verbannt. Ermordung des Ephialtes.
um 456 Die 'Langen Mauern', die Athen mit dem Hafen verbinden, werden von Perikles vollendet. Begonnen hatte der Bau noch unter Themistokles.
454
Thessalische Expedition. Perikles in Sikyon und vor Oiniadai bei Korinth, der Schnittstelle zwischen Griechenland und dem Peloponnes. In Ägypten bricht ein Aufstand gegen die Herrschaft der Perser aus. Die Perser schlagen die Revolte nieder und kreuzigen den Anführer Inaros.
451/0
Bürgerrechtsgesetz des Perikles. Aufstieg zu einem der führenden athenischen Politiker. Sein Rivale Kimon kehrt aus der Verbannung zurück. 

Der Kalliasfriede beendet die Perserkriege

449  Athenischer Doppelsieg in Zypern. Der athenische Diplomat Kallias verhandelt im "Kalliasfrieden" mit dem Perser Artaxerxes einen Ausgleich zwischen Athen und Persien. Der miliärische Konflikt ist beendet.
448/49 Perikles lädt zum panhellenischen Kongreß nach Athen, um die Konflikte der griechischen Stadtstaaten zu lösen. Der Kongress scheitert. Heiliger Krieg um die delphischen Schätze.
447 Fahrt des Perikles zur thrakischen Chersonesos: Gründung einer Kolonie. Rückeroberung Chaironeias. Schlacht bei Koroneia. Verlust Boiotiens.
446/5
Einfall Spartas in Attika, der Provinz um Athen. Perikles schließt Frieden mit Sparta und unterwirft Euboia.
443 - 429
Perikles, der auch als Redner Berühmtheit erlangt, wird fast jährlich zum Strategen gewählt. Als Staatsmann vertritt er demokratische Positionen. Auch die ärmeren Athener erhalten Zugang zu den Ämtern. 
um 435 Geburt des Historikers Xenophon.
431/30  Beginn des Peleponnesischen Krieges zwischen Athen und Sparta. Perikles wird zunächst abgesetzt.
429  Neuerliche Wahl des Perikles zum Strategen. Belagerung von Plataiai und Expedition nach Thrakien. Im Herbst stirbt Perikles in Athen an der Pest. Seine Herrschaftszeit, in der die klassische griechische Kultur ihren Höhepunkt erreicht, wird das "Perikleische Zeitalter" genannt.  Athen baute seine Führungsrolle im Attischen Seebund aus und stieg zur Handelsmacht auf.
   
  Literatur:
Kagan, Donald: Perikles. Die Geburt der Demokratie. Stuttgart 1992; Will, Wolfgang: Perikles. Reinbek bei Hamburg, 1995.
footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben