Biografien
menü
Antike 500 600 700 800 900 1000 1100 1200 1300 1400 Neuzeit Quiz


freunde-fans-follower
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

1300 - 1399

Ausbruch der Pest

<>

Im 14. Jahrhundert bricht in Europa die Pest aus, der "Schwarze Tod". Fast verschont bleibt Mailand, doch in Florenz werden bis zu 80 Prozent der Bevölkerung dahingerafft. Um die Hoffnung auf ein besseres Leben aufrecht zu erhalten, verfasst der Dichter Boccacio 1348 das "Decamerone". Boccacio beschreibt, wie sich drei Männer und sieben Frauen, die aus Florenz flüchteten, nun die Zeit vertreiben. In einer Villa auf dem Land erzählen sie sich erotische Geschichten. Im Schatten der Pest entsteht ein neue geistiger Aufbruch. In Italien beginnt die Frührenaissance.

1321

Florentiner Renaissance

Der Stadtstaat Florenz bildet ein Zentrum der frühen Renaissance. Mit der Einrichtung eines Studium Generale für die Fächer Recht, Literatur und Medizin beginnt 1321 in Florenz eine neue Phase von Universitätsgründungen in Italien. Der Vorlesungsbetrieb dauert zunächst nur drei Jahre, aber es ist die fruchtbare Zeit. Der Dichter Giovanni Boccaccio liest und kommentiert hier die Göttliche Komödie des Dichters Dante Alighieri
Mit der Wiederaufnahme des Lehrbetriebs in Florenz wird 1387 auch ein Lehrstuhl für Griechisch eingerichtet. Diese Orientierung auf das aufklärerische Denken der Griechen bereitet den Boden für eine weitere Institution. 1459 gründet sich vor den Toren der Stadt Florenz die Platonische Akademie.  Hier kommen die bedeutendsten Gelehrten des neuen Zeitalters zusammen, um die Tradition der Antike wieder neu zu begründen. In ihrem Mittelpunkt stehen die Gönner Cosimo und Lorenzo de'Medici und der Humanist Pico della Mirandola. 

1348

Renaissance in Mitteleuropa

Die älteste Universität in Mitteleuropa gründet Kaiser Karl IV. in Prag. Wie in Florenz ist auch hier die wirtschaftliche Blüte der Stadt nicht unwesentlich für die Wahl des Standortes. Der Reformator Jan Hus ist zunächst als Student und später als Prediger in Prag aktiv. An der Universität wird eine Erfindung der griechischen Antike wiederbelebt, nämlich die Demokratie. Jedes Mitglied der Universität hat für die Rektorwahl eine Stimme. Der Ruf der Universität zieht Studenten und Professoren an aus allen Reichsteilen an. Prag wird zum Zentrum der Wissenschaft. Die zweite mitteleuropäische Universität entsteht 1365 in Wien. Mit der Gründung der Universität Heidelberg im Jahr 1385 breitet sich der akademische Aufbruch nach Deutschland aus. 


Dichter der Frührenaissance 

Dante
Dichter
Steckbrief: Dante - 1265 bis 1321
Stichworte: Frührenaissance - Göttliche Komödie - Humanismus
Kurze Zusammenfassung der Biographie: In seiner "Göttlichen Komödie" führte Dante den Leser in die Reiche des Jenseits.
Petrarca
Dichter
Steckbrief: Francesco Petrarca  -  1304 bis 1371
Stichworte: Italienische Gedichte - Canzoniere - Sonette
Kurze Zusammenfassung der Biographie: Petrarca brachte seine unerfüllte Liebe zu Laura in einem würdevollen, melodischen Stil zum Ausdruck. 
Boccaccio
Dichter
Steckbrief: Giovanni Boccaccio - 1313 - 1375
Stichworte: Pestepidemie - Griechische Mythologie - Decamerone
Kurze Zusammenfassung der Biographie: Boccaccio entdeckte die griechische Mythologie als Quelle für seine Dichtung. Berühmt wurde er mit seinen erotischen Erzählungeen, dem "Decamerone".


footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben