Biografien
menü
Antike 500 600 700 800 900 1000 1100 1200 1300 1400 Neuzeit Quiz


freunde-fans-follower
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

1200 - 1299

Beginn der Inquisition

<>

Während des Zeitalters der Kreuzzüge gründen sich die großen christlichen Bettelorden der Franziskaner, Dominikaner, Karmeliten und Augustiner. Papst Innozenz III. fördert einerseits den Ordensgründer Franz von Assisi, andererseits die Kreuzzüge und die Inquisition.

1202 - 1204

Vierter Kreuzzug

Der Wahnsinn der Kreuzzüge erreicht mit dem Vierten Kreuzzug eine neue Qualität. Ausgerufen hatte ihn Papst Innozenz III. Nachdem sich die Soldaten auf den Weg nach Jerusalem gemacht hatten, um die Stadt von den Moslems zu befreien, kommt es zu internen Auseinandersetzungen. Der Venezianer Enrico Dandolo leitet das Heer nach Konstantinopel um, dem Ausgangspunkt des Ersten Kreuzzugs. Diesmal allerdings nicht, um Proviant aufzunehmen.
Die Kreuzfahrer plündern statt Jerusalem das christliche Konstantinopel und legen die Stadt in Schutt und Asche. Nicht wenige Schätze werden nach Venedig verschleppt.

1212

Kinderkreuzzug

Nicht leicht war es, die Sinnlosigkeit des Vierten Kreuzzugs noch zu übertreffen, doch es gelingt im Jahre 1212. Zehntausende von Kindern aus Niederlothringen und Frankreich ziehen aus Armut, Abenteuerlust und religiösem Fanatismus in Richtung Genua, um sich von dort nach Jerusalem aufzumachen. Diesmal hat der Papst nicht dazu aufgerufen, doch er kann das sinnlose Unternehmen auch nicht stoppen. Der Kinderkreuzzug ist ein Kreuzzug der armen Leute. Viele sterben schon bei der Überquerung der Alpen. Die es über die Alpen schaffen, werden gefangen und als Sklaven nach Nordafrika verkauft.

1227

Die Inquisition

Ursprünglich gehörte die Inquisition (lat. Untersuchung) zu den Aufgaben der lokalen Priester und  Bischöfe. Doch Papst Gregor IX. beruft ab 1227 eigene päpstliche Sonderbeauftragte zur Durchführung von Prozessen. Ziel ist die Verfolgung von Abweichlern des christlichen Glaubens. Die römische Amtskirche will in erster Linie gegen christliche Laien vorgehen, die das Evangelium auf eigene Art auslegen. Später führen die Dominikaner Hexenprozesse im Auftrag des Papstes. Für das viele Leid, das durch die Inquisition über die Menschen gebracht wurde, hat sich der Dominikanerorden mittlerweile entschuldigt.
Die im 15. Jahrhundert begonnene spanische Inquisition hat vor allem Konvertiten im Visier. Ursprünglich ist sie gegen die Marranen gerichtet, Juden, die ihren Glauben im Verborgenen beibehielten und sich nur aus gesellschaftlichen Gründen oder unter Zwang hatten taufen lassen. Später richtet sie sich auch gegen Konvertiten vom Islam zum Christentum. Schließlich kommen die Protestanten als Glaubensabweichler hinzu. Die spanische Inquisition wird nicht von der Kirche selbst, sondern von den weltlichen Herrschern durchgeführt.

1228-1229

Fünfter Kreuzzug

Der Fünfte Kreuzzug bildet eine Ausnahme in der mörderischen Auseinandersetzung um die heiligen Stätten. Papst Gregor IX. hatte den hochgebildeten Kaiser Friedrich II. erst mit der Exkommunikation drohen müssen, bis dieser nach Jerusalem aufbrach. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern setzte er sofort auf Diplomatie. Er verhandelt in Ägypten mit dem Sultan Al-Kamil eine Waffenruhe für 12 Jahre. Die Christen erhalten die Städte Jerusalem, Nazareth und Bethlehem. Muslimische Pilger erhalten dort freies Geleit. 1229 lässt sich Friedrich II. zum König von Jerusalem krönen. Zwei weitere Kreuzzüge werden dem Fünften Kreuzzug noch folgen, doch beide erreichen Jerusalem nicht.


Kreuzzugsprediger und Kreuzfahrer 

Bernhard von Clairvaux
Kirchenlehrer und Kreuzzugsprediger
Steckbrief: Bernhard von Clairvaux - 1090 - 1153
Stichworte: 2. Kreuzzug - Verurteilung von Abealard - Zisterziensische Mystik
Kurze Zusammenfassung der Biographie: Bernhard von Claivaux verurteilte Glaubensabweichler und rief zum 2. Kreuzzug auf.
Eleonore von Aquitanien
Königin von Frankreich, dann Königin von England
Steckbrief: Eleonore von Aquitanien.  -  um 1122 bis 1204
Stichworte: Teilnahme 2. Kreuzzug - Freikauf Richard Löwenherz 3. Kreuzzug - Finanzkrise
Kurze Zusammenfassung der Biographie: Eleonore von Aquitanien hatte zwei Könige als Ehemänner und zwei als Söhne. Oft griff sie selbst in die Regierungsgeschäft ein. 
Friedrich II.
Römisch-deutscher Kaiser
Steckbrief: Kaiser Friedrich II. lebte von 1194 bis 1250.
Stichworte: Falknerei - Kreuzzug - Ausgleich mit Muslimen
Kurze Zusammenfassung der Biographie: Kaiser Friedrich II. schrieb ein Buch über die Falknerei und suchte auf dem Kreuzzug den Ausgleich mit den Muslimen. Durch seine Bildung versetzte die Welt in Staunen - "Stupor Mundi".


footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben