Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


onlineshops-wordpress
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Nikolaus Otto

1832
Nikolaus August Otto wird am 14. Juni in Holzhausen an der Haide (Taunus) als sechstes Kind des Landwirtes Philip Wilhelm Otto geboren.
1838
Nikolaus Otto besucht die Dorfschule in Holzhausen. 
1846
Er schließt die Realschule in Langenschwalbach ab.
1848
Otto beginnt eine Ausbildung zum Kaufmann in Nastätten (Taunus).
1852 Nikolaus Otto kommt vom Umland in die Handelsmetropole Frankfurt am Main.  Er tritt eine Stellung als Handlungskommis in einem Kolonialwarengeschäft an. Autididaktisch beschäftigt er sich intensiv mit Technik und Maschinenbau.
1860
Der Luxemburger Ingenieur Lenoir stellt den ersten brauchbaren Verbrennungsmotor vor, der mit Leuchtgas betrieben wird. Das Gasgemisch hat seinen Namen von der aufkommenden Straßenbeleuchtung, für die es eingesetzt wird. Nikolaus Otto ist von der Idee begeistert.
1861
Nikolaus Otto reicht mit seinem Bruder Wilhelm beim Handelsministerium in Berlin eine Patentschrift für einen Spiritusverdampfer ein. Sie begründen den Antrag mit der Unabhängigkeit von Verbrennungsmotoren vom Gasnetz und der Möglichkeit der Fortbewegung von Gefährten auf Landstraßen.
1862
Otto führt erste Versuche mit Viertaktmotoren durch. Die kontrollierte Verbrennung bereitet ihm jedoch noch Schwierigkeiten. Es kommt zu Explosionen.
1863 Otto baut eine "atmosphärische Gaskraftmaschine" und erwirbt in- und ausländische Patente für dieses Prinzip eines Verbrennungsmotors. 
1864  Zusammen mit dem Ingenieur Eugen Langen, dem späteren Initiator der Wuppertaler Schwebebahn, gründet Otto am 31. März in Köln die "N. A. Otto & Cie", die erste Motorenfabrik der Welt. Doch Ottos Motoren sind extrem schwer und wenig leistungsfähig.
1867
Auf der Weltausstellung in Paris stellt Otto seinen Verbrennungsmotor vor. Der Motor wird als wirtschaftliche Antriebsmaschine für das Kleingewerbe ausgezeichnet und erfährt internationale Anerkennung. Im Jahr darauf beginnt Otto mit der Serienproduktion.
1868
Nikolaus Otto heiratet am 23. Mai Anna Gossi. Aus der Ehe gehen sieben Kinder hervor.
1872
Die "Gasmotorenfabrik Deutz" wird als Aktiengesellschaft gegründet. Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach wechseln von der Karlsruher Maschinenbaugesellschaft treten in das neue Unternehmen.
1876
Der Viertaktmotor in seiner heutigen Form wird entwickelt: Ansaugen, Verdichten, Arbeiten und Ausstoßen bilden die 4 "Takte".
1882
Nikolaus August Otto erhält die Ehrendoktorwürde der Universität Würzburg.
1884
Otto entwickelt die Niederspannungs-Magnetzündung für vom Gasnetz unabhängige Motoren, die die gebräuchliche Gasflammenzündung ablöst.
1886
Gottlieb Daimler und Carl Benz bauen die ersten Automobile. Beide verwenden den neuen "Ottomotor".
1891
Nikolaus August Otto stirbt am 26. Januar in seinem Haus am Neumarkt in Köln. Rechtliche Auseinander Streitigkeiten um die Patentrechte am Ottomotor hatten seine Gesundheit stark angegriffen.
   
  Literatur: Sittauer, Hans L.: Nicolaus August Otto, Rudolf Diesel. Leipzig 1990; Langen, Arnold: Nicolaus August Otto. Der Schöpfer des Verbrennungsmotors.Stuttgart 1949.
   
footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben