Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


onlineshops-wordpress
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

C.S. Lewis (Cliff Staples Lewis)

1898
Clive Staples Lewis wird am 29. November im nordirischen Belfast als Sohn von Albert J. Lewis und Florence Augusta Hamilton Lewis geboren. 
1908 Lewis Mutter Florence stirbt am 23. August, an Krebs. Im selben Jahr sterben auch Albert Lewis's Vater und Bruder. Im September wird Lewis in das Internat der Wynyard School im nördlich von London gelegenen Watford geschickt.
1916 Im Februar liest Lewis zum ersten Mal "Phantastes" von George MacDonald. Er reist im Dezember nach Oxford und absolviert erfolgreich die Stipendiatsprüfung.
1917 Vom 26. April bis September ist Lewis Student am University College in Oxford. Beim Ausbruch des 1. Weltkrieges wird er Soldat der britischen Armee. C.S. Lewis durchläuft im Keble College in Oxford die Offiziersausbildung.
1918 Am 15. April wird Lewis am Mount Berenchon während der Schlacht von Arras verwundet.
1919 Von Januar 1919 bis Juni 1924 nimmt C.S.Lewis seine Studien am University College in Oxford wieder auf. 1920 legt er die erste öffentliche Universitätsprüfung in Griechisch und Latein ab, 1922 die Abschlußprüfung in Philosophie und antiker Geschichte und 1923 die erste öffentliche Universitätsprüfung in englischer Literatur.
1924 Von Oktober 1924 bis Mai 1925 ist C.S. Lewis Philosophielehrer am University College.
1933 Im Herbstsemester gründet sich der Freundeskreises Lewis', genannt "The Inklings". Mitglied wird unter anderem J.R.R. Tolkien, der Autor des Fantasyepos' "Herr der Ringe".
1935 C.S. Lewis verfasst eine Jahrgangszeitschrift zum Thema "16th Century English Literature" für die Schriftreihe "Oxford History of English Literature".
1948 In diesem Jahr wird Lewis zum Mitglied der Royal Society of Literature gewählt.
1950-1956 Beginn des Briefwechsels zwischen C.S. Lewis und der amerikanischen Schriftstellerin Joy Davidman. Veröffentlichung der sieben Bände der "Chronicles of Narnia" (Die Chroniken von Narnia). Der Fantasyroman nimmt Anleihen an antiken und christlichen Motiven. Das mehrmals verfilmte Werk wird in zahlreiche Sprachen übersetzt.
1952 Lewis wird durch die Laval Universität in Quebec mit dem Ehrendoktor für Literatur ausgezeichnet. Im September trifft er Joy Davidman das erste mal persönlich. 
1954 Im Juni nimmt Lewis den Lehrstuhl für Literatur des Mittelalters und der Renaissance in Cambridge an. Seine Kritik zu Tolkiens "The Fellowship of the Ring" (Der Herr der Ringe) erscheint im August im politischen und literarischen Wochenmagazin "Time and Tide".
1955 Am 23. April heiratet er Joy Davidman standesamtlich in Oxford. Nach der Eheschließung erkrankt die Frau an Knochenkrebs. Im Dezember wird an ihrem Bett im Wingfield Krankenhaus eine kirchliche Trauung durchgeführt.
1958 C.S. Lewis wird Ehrenmitglied am University College Oxfords.
1959 C.S. Lewis erhält von der Universität Manchester den Ehrendoktor für Literatur verliehen. Joys gesundheitlicher Zustand  verschlimmert sich.
1960 Lewis und Joy fahren in Begleitung von Freunden vom 3. bis 14. April nach Griechenland. Joy Davidman stirbt am 13. Juli im Alter von 45 Jahren, nicht lange nach der Heimkehr aus Griechenland.
1963
C.S. Lewis stirbt am Freitag den 22. November im Alter von 64 Jahren.
   
  Quellen:
  Arnott, Anne: Das geheimnisvolle Land des C. S. Lewis. Moers, Brendow 1998;  Kranz, Gisbert: Studien zu C. S. Lewis. Lüdenscheid 1983.
footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben