Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


onlineshops-wordpress
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Samuel Morse

1791
Samuel Finley Breese Morse wird am 27. April in Charlestown im US-Bundesstaat Massachusetts gebohren. Seine Eltern sind der Pastor Jedediah Morse und seine Frau Elizabeth Anne Breese.
1805
Morse besucht das Yale College, den Vorgänger der heutigen Yale University in New Haven im US-Bundestaat Connecticut.
1811
Zusammen mit dem Maler Washington Alliston reist Morse zu einem vierjährigen Aufenthalt nach London, um eine künstlerische Ausbildung zu absolvieren.
1815
Morse kehrt in die USA zurück und schlägt sich in New York als Porträtmaler durch.
1818
Samuel Morse heiratet Maria Walther. Aus der Ehe gehen zwei Kinder hervor.
1825
Samuel Morse ist Professor für Malerei und Bildhauerei in New York, als seiner Frau stirbt. Er gründet zusammen mit Mitgliedern der Hudson River School die Künstlervereinigung "Drawing Assocation".
1826
Aus der "Drawing Association" geht die renommierte "National Academy of The Arts of Design" hervor. Morse übernimmt die Präsidentschaft von 1827-1845.
1829
Samuel Morse begibt sich auf eine Europareise. Er freundet sich dabei mit James Fenimore Cooper an, dem Autor des "Lederstrumpf".
1832 Auf der Rückfahrt nach Amerika unterhält er sich mit dem Mediziner Charles Thomas Jackson über die Arbeiten von André Marie Ampère. Hier kommt ihm die Idee, einen elektrischen Schreibtelegraphen zu konstruieren, um seine Malerei zu finanzieren.
1837
Morse hatte darauf spekulierte, die Kuppel des Kapitols in Washington ausmalen zu dürfen. Sein Antrag wird jedoch abgelehnt. Frustriert wendet er sich von der Kunst ab und stürzt sich auf das neue Betätigungsfeld der Telegraphie (griech. "Fern-Schreibung"). Er konstruiert mit Leonard Gale und Alfred Vail den ersten "Morseapparat".
1838
Auf Anraten von Alfred Vail verwendet Morse bei einer Präsentation in New York einen Punkt-Strich-Code für die Übertragung von Buchstaben. Er sendet zehn Wörter in der Minute.
1842
Morse erwirbt das US-Patent für seinen Telegraphieapparat.
1843
Der Kongress bewilligt 30.000 US-Dollar für den Bau einer Telegraphenleitung von Baltimore im US-Bundesstaat Maryland zur Hauptstadt Washington.
1844
Morse baut eine Überlandleitung mit freiliegenden Drähten, die an Masten befestigt sind. Am 24. Mai sendet er die erste telegraphische Nachricht mit dem exakten Inhalt "What has God wrought?" (Was hat Gott bewirkt?). Über Nacht wird der Name Samuel Morse weltberühmt.
1846
Morse gründet eine Telegraphiegesellschaft. Das Telegraphenzeitalter beginnt und weitere Gesellschaften sprießen aus dem Boden. Samuel Morse kommt dank seiner Patentrechte schnell zu Wohlstand. 
1848
Heirat mit seiner Cousine Sarah Anne Griswold. Seine Patenteinnahmen erlaubt es ihm, den Rest seines Lebens als Erfinder zu verbringen. Außerdem unterstützt er als Mäzen andere Talente.Im Streit verbleibt er mit Charles Thomas Jackson, der vergeblich versuchte, eigene Ansprüche auf den Fernschreiber gültig zu machen.
1872 Samuel Morse stirbt am 2. April  in New York an einer Lungenentzündung. Seine Erfindung des elektromagnetischen Schreibtelegraphen prägte die Kommunikationstechnik bis weit ins 20. Jahrhundert.
   
  Literatur:
Brauer, Christian (Hrsg.): Samuel F. B. Morse. Eine Biographie. Basel 1991; Carleton, M. / Pfeiffer, G.: Samuel F. B. Morse. Wien 1952.

footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben