Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


freunde-fans-follower
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Astrid Lindgren

Steckbrief: Astrid Lindgren lebte von 1907 bis 2002. Stichworte zum Lebenslauf von Astrid Lindgren: Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Michel von Löneberga. Kurze Zusammenfassung der Biographie: Die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren begeisterte Generationen von Kindern durch Pippi Langstrumpf und Michel von Lönneberga.
1907
Astrid Lindgren wird am 14. November 1907 als Astrid Anna Emilia Eriksson auf Näs bei Vimmerby in Schweden geboren. Mit ihren drei Geschwistern Gunnar, Stina und Ingegerd lebt sie eine glückliche Kindheit aus.
1924-1926
Nach dem Schulabschluss arbeitet sie als Volontärin bei der Zeitung Vimmerby Tidning.
1926  Astrid Eriksson wird mit 18 Jahren unverheiratet schwanger. Sie lehnt eine Ehe mit dem Vater ihres Kindes ab und beginnt in Stockholm eine Lehre als Sekretärin. Im Dezember bringt sie ihren Sohn Lars zur Welt. Lars wächst  zunächst in einer Kopenhagener Pflegefamilie auf.
1927  In der schwedischen Buchhandelszentrale in Stockholm tritt Astrid ihre erste Stelle an. Im Jahr darauf wird sie Sekretärin im "Königlichen Automobil-Club". Ihr späterer Ehemann Sture Lindgren ist dort als Büroleiter.
1929-1936 Astrid und Sture heiraten und ziehen mit dem kleinen Sohn Lars ins Stockholmer Vasaviertel. Im Mai 1934 wird die Tochter Karin geboren.
1937  Astrid Lindgren arbeitet als Stenografin für Harry Söderman, einem angesehen Kriminalisten, der auch Dienste als Privatdetektiv anbietet.
1941  Astrid Lindgren wendet zunächst im familiären Kreis der Schriftstellerei zu. Als ihre Tochter Karin im Winter krank im Bett liegt und sie bittet, ihr etwas zu erzählen, entsteht das Manuskript zu Pippi Langstrumpf.
1944  Im März reicht Astrid Lindgren "Pippi Langstrumpf" beim Verlagshaus "Albert Bonniers Buchverlag" ein. Die Geschichte wird abgelehnt. 
1946  Bei einem Wettbewerb des Verlags "Rabén & Sjögren" belegt Astrid Lindgren mit dem Mädchenbuch "Britt-Mari erleichtert ihr Herz" den zweiten Platz. Sie reicht das überarbeitete Manuskript von "Pippi Langstrumpf" bei "Rabén & Sjögren" ein und erhält den ersten Platz. Noch im gleichen Jahr stellt der Verleger Hans Rabén Astrid Lindgren als Lektorin ein. Astrid Lindgren entwickelt und betreut die Kinderbuchabteilung bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 1970.
1949  "Pippi Langstrumpf" erscheint auch in Deutschland. In den nächsten vierzig Jahren entstehen zahlreiche Bücher und Charaktere von Astrid Lindgren: Pippi Langstrumpf in Taka Tuka Land, die Kinder von Bullerbü, Kalle Blomquist, Karlsson, Lotta und Ronja Räubertochter.
1965  Astrid Lindgren erhält den Schwedischen Staatspreis für Literatur.
1973  Lindgren wird mit dem Dr. phil. h. c. der Universität Linköping geehrt.
1978  Anlässlich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an Astrid Lindgren hält diese in der Frankfurter Paulskirche eine Rede unter dem Motto "Niemals Gewalt!" Astrid Lindgren plädiert für die gewaltfreie Erziehung von Kindern. Ähnlich wie Maria Montessori sieht sie in der Pädagogik den wichtigsten Schlüssel zum friedlichen Zusammenleben.
1994  Astrid Lindgren erhält den Ehrenpreis des Alternativen Nobelpreises. Fünf Jahre später wird sie zur Schwedin des Jahrhunderts gewählt. 
2002  Am 28. Januar stirbt Astrid Lindgren im Alter von 94 Jahren an den Folgen einer Virusinfektion in Stockholm, wo sie die meiste Zeit ihres Lebens verbracht hatte.
Ihre Figuren Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga und Ronja Räubertochter leben in ihren Kinderbüchern weiter. Zusammen mit Selma Lagerlöf gehört sie zu den wichtigsten Kinderbuchautorinnen des 20. Jahrhunderts.
   
  Literatur:
Edström Vivi: Astrid Lindgren. Im Land der Märchen und Abenteuer. Hamburg 1997; Forsell Jacob, Erséus Johan, Strömstedt Margareta: Astrid Lindgren - Bilder ihres Lebens. Hamburg 2007.
footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben