Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


onlineshops-wordpress
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Selma Lagerlöf

Steckbrief: Selma Lagerlöf lebte von 1858 bis 1940. Stichworte zum Lebenslauf von Selma Lagerlöf: Gösta Berling, Jerusalem, Nils Holgersson. Kurze Zusammenfassung der Biographie: Selma Lagerlöf erhielt den Nobelpreis für den Roman Gösta Berling. Berühmt ist sie heute durch Nils Holgersson. 
1858
Die schwedische Kinderbuchautorin Selma Lagerlöf wird am 20. November 1858 geboren. Gebortsort ist das Gut Mårbacka in der Gemeinde Östra Ämtervik in Värmland. Sie ist das zweitjüngste von fünf Kindern. Ihre Vater ist der Gutsbesitzer Leutnant Erik Gustaf Lagerlöf. Seine Frau Loise entstammt einer Kaufmannsfamilie. Während Selmas Brüder zur Schule gehen, erhalten sie selbst und ihre Schwestern werden Hausunterricht. Als junges Mädchen hört Selma Lagerlöf Sagen und Geschichten vom Vater und der Großmutter.
1867  Selma, die mit einem Hüftleiden zur Welt kam, reist mit Ihrem Vater nach Stockholm zur ärztlichen Behnadlung. Nach weiteren Therapien lindert sich zwar das Leiden, doch ein leichtes Hinken macht Selma Lagerlöf zur Außenseiterin. Ihre Schwester Anna stirbt jung an Tuberkulose, was Selma später in "Nils Holgersson" und "Der Fuhrmann des Todes" verarbeitet.
1880-1890  Der Gutshof der Familie Lagerlöf erlebt die Zeit einer schwedischen Wirtschaftskrise. Selma Lagerlöf hat Angst vor dem Verlust des Hofs, was sie später in vielen Büchern thematisiert.
1881-1882  Gegen den väterlichen Wunsch besucht Selma Lagerlöf in Stockholm ein Mädchengymnasium.
1882-1885
Selma Lagerlöf absolviert eine Ausbildung zur Volksschullehrerin am Königlichen Höheren Lehrerinnenseminar in Stockholm.
1885-1895
Der Vater stirbt. Im gleichen Jahr tritt Selma Lagerlöf eine Stelle als Volksschullehrerin in Landskrona an. Während ihrer Zeit in Landskrona schreibt Selma Lagerlöf ihren ersten Roman, "Gösta Berling".
1890  Mit fünf Kapiteln aus dem entstehenden "Gösta Berling" nimmt Selma Lagerlöf an einem Novellenwettbewerb der Zeitschrift "Idun" teil und gewinnt den ersten Preis. 
1891-1893
Der Roman "Gösta Berling" erscheint im Druck, wird aber von der Kritik negativ aufgenommen. Enttäuscht arbeitet Selma Lagerlöf weiterhin als Lehrerin, bis
sich die positive Rezension eines bekannten dänischen Literaturkritikers auch in Schweden durchsetzt.
1895  Endlich gibt Selma Lagerlöf den Lehrerberuf auf. Sie unternimmt eine größere Reise durch Südeuropa.  
1897  Auf Wunsch ihrer Schwester Gerda zieht Selma Lagerlöf nach Falun in Dalarna. In der Gemeinde Nås in der Nähe von Falun war im Vorjahr eine Gruppe von Bauern aus religiösen Motiven nach Jerusalem ausgewandert.
1901/1902  Die Erlebnisse der schwedischen Auswanderer schildert Selma Lagerlöf  ihrem zweiten Hauptwerk "Jerusalem". Das Buch hat durchschlagenden Erfolg bei Kritikern und Lesern. Selma Lagerlöf feiert ihre Anerkennung als Schriftstellerin.  
1906/1907
Selma Lagerlöf veröffentlicht ihr wichtigstes Buch, "Nils Holgerssons wunderbare Reise mit den Wildgänsen". Darin wird ein Junge zur Strafe für seineStreiche in ein Wichtelmännchen verwandelt, das mit den Wildgänsen durch Schweden reist. Nils Holgersson stellt gleichzeitig einen Erziehungs- und Entwicklungsroman in der Tradition von Rousseaus Emile, und ein volkstümliches Porträt der Gesellschaft Schwedens dar.
1907 Selma Lagerlöf empfängt die Ehrendoktorwürde der Philosophie an der Universität Uppsala.
1908  Selma Lagerlöf zieht in das Gutshaus von Mårbacka zurück, in dem sie ihre Kindheit verbrachte.
1909  Für ihr Werk "Gösta Berling" erhält Selma Lagerlöf am 10. Dezember als erste Frau den Nobelpreis für Literatur 
1911 "Liljecronas Heim" erscheint.
1914  Als erste Frau wird Selma Lagerlöf als Mitglied in die Schwedische Akademie der Wissenschaften aufgenommen. "Der Kaiser von Portugallien" erscheint. Finanziell abgesichert kauft sie Land in Mårbacka, das sie selbst bewirtschaftet.
1921-1923  Selma Lagerlöf lässt das Gutshaus von Mårbacka zu einem repräsentativen Wohnsitz umbauen.
1925-1928  Die Trilogie "Die Löwenskölds" erscheint. Später schreibt sie eine dreiteilige Autobiographie.
1933-1940  Selma Lagerlöf arbeitet in einem Komitee zur Rettung jüdischer Flüchtlinge aus Deutschland. Der deutsch-jüdischen Schriftstellerin Nelly Sachs hilft sie zur Flucht nach Schweden.
1940  Am 16. März stirbt Selma Lagerlöf in ihrem Haus auf dem Gut Mårbacka. Zusammen mit Astrid Lindgren gehört sie zu den wichtigsten Kinderbuchautorinnen des 20. Jahrhunderts.
  Literatur:
Edström Vivi: Selma Lagerlöf. Stockholm 1991; Maier Katharina: Die berühmtesten Dichter und Schriftsteller Europas, Wiesbaden 2007.
footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben