Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


freunde-fans-follower
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Charles Bukowski

1920 Am 16. August 1920 wird Charles Bukowski in Andernach am Rhein geboren. Er ist der Sohn des in Deutschland stationierten US-amerikanischen Soldaten Henry Charles Bukowski dessen Ehefrau Katharina.
1923 Die Militärzeit von Bukowskis Vater geht  in Deutschland zuende. Die Familie übersiedelt nach Baltimore in den USA.
1924 Umzug nach Los Angeles. 1926 kommt Charles Bukowski in die Virginia Road Elementary School. Der Vater verprügelt den Jungen oft.
1929 Dem Börsenkrach vom 24.Oktober 1929 (Schwarzer Donnerstag) folgt eine Weltwirtschaftskrise. Bukowskis Familie gerät in finanzielle Schwierigkeiten.
1935 Bukowski besucht die Mount Vernon Junior High School. Eine starke Gesichtsakne macht ihn zum Außenseiter. Er entdeckt die Welt der Bücher. Bukowski liest  Sinclair Lewis, D. H. Lawrence, Ernest Hemingway und Fjodor Dostojewski.
1937 Übertritt in die Los Angeles High School.
1939 Abschluss an der Los Angeles High School und Immatrikulation am Los Angeles City College. Bukowski studiert Journalistik, Englisch und Wirtschaft. Nebenbei verfasst er Kurzgeschichten.
Ab 1941 Bruch mit dem Vater und Abbruch des Studiums. Bukowski beginnt, ziellos herumzureisen und Gelegenheitsjobs anzunehmen. Es beginnen seine "verlorenen Jahre".  Dabei enteckt er seine Liebe zur Musik. Bukowski hört Aufnahmen von Gustav Mahler, Ludwig van Beethoven und Robert Schumann.
1944 In einer New Yorker Literaturzeitschrift veröffentlicht er seine Kurzgeschichte. "Aftermath of a lengthy rejection slip". Für einige Zeit lebt Bukowski in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania. Vom Militärdienst wird er nach einem psychologischen Gutachten befreit. Das FBI legt eine Akte über ihn an.
1945 In Los Angeles lebt Bukowski eine Zeit lang bei den Eltern. Er schlägt sich als Lagerarbeiter durch, später als Hilfsarbeiter bei der Post
1946 Veröffentlichung von "20 tanks from Kasseldown" in der Literaturzeitschrift "Portfolio". Herausgeber ist  Caresse Crosby. Berühmte  Autoren des "Portfolio" Federico Garcia Lorca, Henry Miller und Jean-Paul Sartre.
1955 Gesundheitliche Probleme wegen eines alkoholbedingten Magengeschwürs. Im Oktober heiratet er   in Las Vegas Barbara Frye, die Herausgeberin des alternativen  Literaturmagazins "Harlequin". Die Ehe wird drei Jahre später geschieden.
1960 Veröffentlichung des Gedichtbands "Flower, fist and bestial wail".
1961 Bukowski unternimmt einen Selbstmordversuch mit Gas.
1964 Geburt von Bukowskis Tochter Marina Louise. Mit der Mutter Frances Smith lebte Bukowski eine Zeitl lang zusammen.
1968 Bukowski veröffentlicht die Gedichtsammlung " At Terror Street and Agony Way".
1969 Veröffentlichung von "Notes of a dirty old man". 
1970 Veröffentlichung von "Aufzeichnungen eines Aussenseiters", der Übersetzung von "Notes of a dirty old man".  
1971 Veröffentlichung seines ersten Romans "Post office".
1972 Bukowski veröffentlicht einen Sammelband seiner Kurzgeschichten unter dem Titel "Erections, ejaculations, exhibitions and general tales of Philadelphia (Pennsylvania, USA) ordinary madness" in den USA. In Deutschland erscheint das Buch "Der Mann mit der Ledertasche", eine Übersetzung seines 1971 erschienenen Romans "Post Offiice".   
1974 In Deutschland erscheint das Kurzgeschichtenbuch " Gedichte, die einer schrieb, bevor er im 8. Stockwerk aus dem Fenster sprang". In einigen Stücken lässt Bukowski auf seine Weise seine Liebe für die klassische Musik anklingen.
1976 Linda Lee Beighle, die Bukowski auf einer Lesung getroffen hatt, zimmert diesem in seiner zugemüllten Wohnung ein Bett..
1978
Bukowski veröffentlicht "Women" und "Terpentin on the rocks". Bei einer Lesereise durch Deutschland und Frankreich betrinkt er sich auf der Bühne und in Livesendungen. Die Zuschauerreaktionen verarbeitet er im Reiseroman   "Shakespeare never did this".

Das Schlimmste kommt noch oder Fast eine Jugend

1982 Bukowskis Roman "Ham on rye" erscheint. In Deutschland erscheint das literarisch anspruchsvolle Werk unter dem Titel  "Das Schlimmste kommt noch oder Fast eine Jugend".
1985
Charles Bukowski und Linda Lee Beighle heiraten in Los Angeles. 
1987
Dreh und Uraufführung des Films Barfly. Das Drehbuch stammt von Bukowski, in den Hauptrollen spielen Mickey Rourke und Faye Dunaway. 
1992 Veröffentlichung der CD "Poetry in motion". Bukowskis Texte werden u.a. von Allen Ginsberg, William S. Burroughs und John Cage gelesen.
1993 Die Ärzte diognostizieren Leukämie (Blutkrebs). Bulowski schreibt seinen letzten Roman "Pulp".
1994 Charles Bukowsi stirbt am 9. März 1994. Die Beerdigung findet am Green Hills Memorial Park in Palos Verdes im US-Bundesstaat Kalifornien statt. Die Zeremonie leiten drei buddhistische Mönche.    
Die Popularität Bukowskis in Deutschland ist der einfühlsamen Übersetzung Carl Weissners zu verdanken.
   
  Literatur:
Freyermuth, Gundolf S.: Das war’s: letzte Worte mit Charles Bukowski. Hamburg 1996; Miles, Barry: Charles Bukowski. London 2005; Wehlen, Rainer / Winans, A. D. (Hrsg.): Buk: von und über Charles Bukowski. Aus dem Amerikanischen von Rainer Wehlen, Erweiterte. Sonderausgabe der deutschen Erstausgabe. Augsburg 1989.

footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben