Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


freunde-fans-follower
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Charles Dickens

Steckbrief: Charles Dickens lebte von 1812 bis 1870. Stichwörter zum Lebenslauf von Charles Dickens: Oliver Twist, David Copperfield, Kinderarmut. Zusammenfassung der Biographie: Charles Dickens thematisierte in seinen Romanen das Milieu der Kriminalität. Als Ursache erkannte er die Armut.
1812
Am 7. Februar wird Charles John Huffam Dickens in Landport bei Portsmouth als zweites von acht Kindern geboren. Seine Kinderjahre verbringt Charles Dickens in Chatham in der Grafschaft Kent.
1822-1823  Der Vater von Charles gerät in finanzielle Nöte und wird im Londoner Schuldgefängnis inhaftiert. Um die Familie finanziell zu uunterstützen, arbeitet der Sohn in einer Lagerhalle und einer Schuhcreme-Fabrik. Für den Schulbesuch bleibt keine Zeit.
1824-1826  Nachdem sein Vater aus dem Gefängnis entlassen wird, besucht Charles Dickens wieder die Schule.  
1827  Charles Dickens findet eine Anstellung wird als Schreiber bei einem Rechtsanwalt.. Er studiert die Kundschaft des Anwaltsbüro sehr genau.
1829-1836 Charles Dickens wird parlamentarischen Berichterreporter für die Zeitung "True Sun". Später wechselt er zum "Morning Chronicle", wo er Situationen des Londoner auf humorvolle Weise schildert. Ab 1836 erscheinen im Monatszyklus die "Pickwick Papers". Charles Dickens' ersten Romane werden als Fortsetzungsgeschichten in Zeitungen veröffentlicht.

Oliver Twist

1838 In seiner Milieustudie "Oliver Twist" schildert Charles Dickens den Überlebenskampf in der Londoner Welt der Kinderarbeit und Kinderkriminalität. Dickens spricht eine Leserschaft an, die gleichzeitig informiert und unterhalten werden möchte. Seine Gauner sind zumeist skurril überzeichnete Figuren. Das Buch wird zum Welterfolg. Im gleichen Jahr wird Charles Dickens Herausgeber der Tageszeitung "Daily News".
1850  Dickens veröffentlicht mit "David Copperfield" ein stark autobiografisches Werk. Er knüpft damit im Stil von "Wilhelm Meisters Lehrjahre" (Goethe) und "Emile" (Rousseau) an die großen Bildungsromane an.
1865  Am 9. Juni überlebt Dickens ein schweres Bahnunglück in Staplehurst in der Grafschaft Kent. Nachdem er erste Hilfe geleistet hat klettert er zurück in den verunglückten Wagon, und rettet sein Manuskript von "Our Mutual Friend". In der Gruselgeschichte "The Signal Man" verarbeitet er das Zugunglück auf literarische Weise.
1868  Charles Dickens kauft sich den Landsitz Gad's Hill Place in Rochester.
1870  Am 9. Juni stirbt er auf seinem Landsitz an einem Schlaganfall. Er wird am 14. Juni in der Westminster Abbey beigesetzt.  In seinen Romanen sprach er das soziale Gewissen seiner Leser an. Dickens regte, wie nach ihm Mark Twain, auf literarische Weise soziale Reformen an.
   
  Literatur:
Gelfert, Hans-Dieter: Charles Dickens. Der Unnachahmliche. Biographie. München 2011; Schmidt, Johann N.: Charles Dickens; Reinbek bei Hamburg 1978; Maier Katharina: Die berühmtesten Dichter und Schriftsteller Europas,Wiesbaden 2007.

footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben