Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


onlineshops-wordpress
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Gottlieb Daimler

1834
Gottlieb Daimler wird am 17. März als Sohn des Bäckermeisters Johannes Daimler und dessen Ehefrau Frederika in Schorndorf bei Stuttgart geboren.
1848
Gottlieb beginnt nach dem Besuch der Realschule eine Lehre als Büchsenmacher.
1852
Daimler beendet seine Lehrzeit und setzt seine Ausbildung an der Württembergischen Landesgewerbeschule in Stuttgart fort. Im Jahr darauf arbeitet er in einer Maschinenfabrik in Grafstaden im Elsaß.
1857
Daimler nimmt ein dreijähriges Studium an der Polytechnischen Schule in Stuttgart auf.
1862
Nach mehreren Studienreisen erhält Gottlieb Daimler eine Anstellung als Konstrukteur in der Metallwarenfabrik Straub in Geislingen .
1865
Daimler wird die Leitung der Maschinenfabrik des "Bruderhauses", eines Waisenheims in Reutlingen  übertragen. Hier lernt er Wilhelm Maybach kennen, die beiden freunden sich schnell einander an.
1867
Gottlieb Daimler heiratet die Tochter eines Apothekers, Emma Kurz. Aus der Ehe gehen fünf Kinder hervor.
1869
Er zieht als Vorstand der Karlsruher Industriewerkstätten (IWKA) nach Karlsruhe.Wilhelm Maybach folgt Gottlieb Daimler bald darauf als Technischer Zeichner.
1872
Nikolaus Otto, der Erfinder des Viertaktmotors und Inhaber der Gasmotorenfabrik Deutz bei Köln stellt Daimler als technischen Direktor ein.
1882  Nach Differenzen mit Otto verlässt Daimler die Deutz-Werke. Er gründet in Cannstatt bei Stuttgart eine Versuchswerkstatt für die Entwicklung von Benzinmotoren.
1883 Daimler erhält das Patent für einen kleinen, leichten Einzylinder-Viertaktmotor. Als Treibstoff verwendet er Benzin, verwendet, das bis dahin nur als Fleckentferner in Apotheken verkauft wurde.
1885 Daimler und Maybach bauen den 0.5-PS-Motor in das wahrscheinlich erste Motorrad der Welt ein, den "Reitwagen". Gottlieb Daimlers Sohn Paul steht für die erste Probefahrt bereit. Im selben Jahr entwickelt Carl Benz das erste fahrtüchtige Automobil auf drei Rädern. Daimler und Benz arbeiten aber nicht zusammen, sondern parallel. 
1887
Gottlieb Daimler gründet neben der Cannstatter Versuchswerkstatt eine Motorenfabrik. Ziel ist die Konstruktion kleiner und leistungsfähiger Motoren.
1889
Auf der Pariser Weltausstellung präsentiert Gottlieb Daimler einen von Maybach entworfenen Motorwagen. Der Tod seiner Ehefrau Emma trifft ihn schwer. Er beginnt, an einer Herzschwäche zu leiden.
1890
Gottlieb Daimler gründet die Daimler-Motoren-Aktiengesellschaft in Cannstatt.
1893
Er verkauft nach internen Streitigkeiten seine Anteile an der Daimler-Motoren-AG und verlässt die Firma. Auf Anraten seines Arztes soll er geschäftlich kürzer treten, und ein wenig ausspannen. In einem Hotel in Florenz begenet er seiner zweiter Frau, Lisa Schwend. Die beiden heiraten 1893.
1894
Daimler wird wieder Anteilseigner der Aktiengesellschaft.
1899
Der österreich-ungarische Kaufmann und Diplomat Emil Jellinek beauftragt die Daimler-Motoren-AG mit der Konstruktion eines Sportwagens. Als Gegenleistung für die Finanzierung handelt er aus, dass der Wagen nach seiner Tochter "Mercedes" genannt wird.
1900  Gottlieb Daimler stirbt am 6. März in Stuttgart-Bad Cannstatt. Im Unterschied zu Carl Benz, Rudolf Diesel und Henry Ford erlebt er den Aufstieg des Automobils selbst nicht mehr.
   
  Literatur:
  Walz/Niemann: Daimler-Benz. Wo das Auto anfing. Stadler, Konstanz 1997

Feldenkirchen, Wilfried: Vom Guten das Beste. Von Daimler und Benz zur Daimler-Chrysler AG. Herbig, München 2003
footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben