Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


onlineshops-wordpress
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Janis Joplin

1943 Janis Joplin wird am 19. Januar 1943 in Port Arthur im US-Bundesstaat Texas geboren. Ihren Eltern sind Seth Joplin, ein Direktor der Texaco-Ölgesellschaft, und die Sekretärin Dorothy Joplin. Das Ehepaar hat drei Kinder, Janis ist das älteste.
1949 Janis Joplin wird eingeschult. Nach der Grundschule besucht sie die Thomas Jefferson Senior Highschool in Port Arthur. An der Highschool entdeckt sie ihre Liebe zur Musik.
1959 Janis schließ sich den "Beatniks" an. Die Gruppe rebelliert gegen die Gesellschaft, setztz sich aber auch gegen die Rassendiskriminierung ein. 
1960 Abschlussprüfung an der Thomas Jefferson Senior Highschool.
1962 1962 schreibt sich Janis Joplin an der University of Texas in Austin für ein Kunststudium ein. Wenig später entdeckt sie die Aussteigerszene in Venice bei Los Angeles. Sie experimentiert mit Drogen, nimmt exzessiv Alkohol zu sich und hat Sex mit unterschiedlichen Männern und Frauen. .
1963 Kurz nach ihrem 20. Geburtstag wird Janis Joplin wegen Ladendiebstahls verhaftet.
1964-1965 Im Sommer 1964 hält sich Janis Joplin einige Zeit in New York auf. Sie konsumiert Heroin und beginnt auch selbst zu dealen. Später lebt sie wieder bei ihren Eltern.
1966 Janis Joplin geht nach San Francicso, und beginnt als Leadsängerin der "Big Brother & The Holding Company". Ihre Eltern reagieren entsetzt, als sie den Entschluss mitteilt, sich nur noch der Musik zu widmen. Am 10. Juni 1966 hat Janis Joplin ihren ersten Auftritt im "Avalon Ballroom".
1967 Vom 16. bis 18. Juni 1967 findet südlich von San Francisco das "International Monterey Pop Festival" statt.  Es ist das erste große Festival der Hippiekultur. Mit dem Song "Ball and Chain", einem klassischen 12-taktigen Blues, erobert sie mit ihrer Band "Big Brother & The Holding Company" sofort die Herzen des Publikums.  
In Monterey spielt sie neben vielen Stars, die ihre Karriere gerade begründen. Dazu gehören The Jimi Hendrix Experience, The Who, Grateful Dead, Jefferson Airplane, The Animals, The Birds und das Duo Simon and Garfunkle.
Nach dem Erfolg von Monterey veröffentlicht Janis Joplin veröffentlich ihr erstes Album, "Big Brother & the Holding Company featuring Janis Joplin". Die Aufnahmen stammen teilweise von 1966.
1968 Janis Joplin ist schwanger, im Januar lässt in Mexiko eine Abtreibung vornehmen.
Noch geschwächt tritt sie mit ihrer Band im »Anderson Theater« in New York auf.
Die Plattenfirma CBS übernimmt sie und die »Big Brother & The Holding Company« und beginnt mit dem professionellen Management. Im Sommer 1968 entsteht ihr zweites Album »Cheap Thrills. Aufgenommen, abgemischt und gemastert wird in den CBS-Studios von New York und Los Angeles. Das Album erobert die Spitze der US-Charts und hält sich acht Wochen auf Platz Eins. Im Dezember besetzt Janis Joplin ihre Begleitband neu. Aus "Big Brother & The Holding Company" wird die "Kozmic Blues Band".
1969 Joplin geht auf Europatournee, sie tritt in Amsterdam, Kopenhagen, Stockholm, , Paris und  London auf. Ihre einziges Deutschlandkonzert hat sie in der Frankfurter Jahrhunderthalle. Das Magazin Newsweek nimmt sie für die Juniausgabe auf die Titelseite. Nach der Tournee ist sie zu Plattenaufnahmen in den Columbia Studios in Hollywood.
Im  Juli 1969 putscht sie bei einem Konzert im New Yorker Forest-Hills-Stadion die Fans so auf, dass die Polizei einschreitet. In einigen Städten erhält sie daraufhin Auftrittsverbot.
Vom 15. bis 17. August 1969 findet das Woodstock-Festival statt. Jimi Hendrix spielt auf seiner Gitarre eine verzerrte Version der amerikanischen Nationalhymne aols Protest gegen den Vietnamkrieg. Joplin feiert "Love and Piece" mit der  Kozmic Blues Band. Ihr  Lied "Oh Lord, want you buy me a Mercedes Benz" spiegelt die Oberflächlichkeit der Konsumgesellschaft wider. Hinter der Fassade der Religiösität steht in der bürgerlichen Gesellschaft der Wunsch nach Besitz.
Im September erscheint "I Got Dem Ol' Kozmic Blues Again Mama!", Janis Joplins drittes Album. Im Herbst 1969 kauft Janis Joplin ein Landhaus im kalifornischen Larkspur.
1970 Auch als Immobilienbbesitzerin hält sie am Lebenssstil der Hippies fest. Spontan zieht sie mit Aussteigern umher und lässt sich auf schnelle Liebschaften ein. Im März 1970 nimmt sie als öffentliches Statement für sexuelle Freizügigkeit die Single "One Night Stand" auf. Im Mai 1970 formiert Janis Joplin ihre Begleitband neu. Sie tritt nun als "Full Tilt Boogie Band" auf.
Am 12. August 1970 gibt Janis Joplin im Harvard Stadion von Cambridge im US-Bundesstaat, Massachusetts ihr letztes Konzert. Um Ausschreitungen von Fans zu verhindern, sind starke Polizeikräfte anwesend.
Im September geht Janis Joplin in die "West Coast Studios". Sie arbeitet mit der Full Tilt Boogie Band an ihrem vierten Album "Pearl". Aufgenommen werden u.a. die Superhits "Me and Bobby McGee", "Move Over" und "Cry Baby".
Janis Joplin stirbt am 4. Oktober 1970 im Landmark Motor Hotel in Hollywood an einer Überdosis Heroin. Ein Selbstmord wird angezweifelt, da man keinen Abschiedsbrief gefunden hat.
1971 Nach ihrem Tod wird ihr viertes Album "Pearl" veröffentlicht. 1993 wird Janis Joplin in die "Rock´n´Roll Hall of Fame" aufgenommen. Da sie wie viele Rockmusiker im Alter von 27 Jahren verstarb, zählt Janis Joplin zum "Club 27", ebenso wie Jim Morisson (The Doors) Jimi Hendrix und Kurt Cobain (Nirvana).
  Literatur:
Blumenstein, Gottfried: Janis Joplin. Biographie einer Rocksängerin. Berlin 1988;  Cossart, Axel von (Hg.): Janis Joplin. Revolte, Musik, Legende. Köln 1991; Friedman, Myra: Die Story von Janis Joplin. Höfen 1992; Joplin, Laura: Love, Janis. Ein wildes kurzes Leben. Biographie mit unveröffentlichten Briefen. München 1995; Spörke, Michael: Big Brother & the Holding Co. 1965 – 2003. Die Band, die Janis Joplin berühmt machte. Kassel 2003.
footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben