Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


freunde-fans-follower
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Jeanne d´Arc - Jungfrau von Orléans

Steckbrief: Jeanne d'Arc lebte von 1412 bis 1431. Stichworte zum Lebenslauf von Jeanne d'Arc: Hundertjähriger Krieg, Belagerung von Orléans, Scheiterhaufen. Kurze Zusammenfassung der Biographie: Jeanne d'Arc verteidigte die Stadt Orléans gegen die Engländer. Sie wurde als Jungfrau von Orléans zur französischen Nationalheldin - und endete auf dem Scheiterhaufen.
1412
Jeanne d'Arc, die "Jungfrau von Orléans", wird in Domrémy-la-Pucelle in Lothringen geboren. Ihre Eltern sind reiche Bauern. Seit 1337 währt der 100-jährige Krieg zwischen England und Frankreich.
1415 In der Schlacht von Azincourt besiegt Heinrich V. von England das französische Ritterheer. Burgund tritt daraufhin auf die Seite Englands über und bestätigt die Ansprüche Heinrichs V. auf den französischen Thron. Die englische Armee dringt nach Frankreich vor. Die Truppen erreichen die Loire. Der sechzehnjährige rechtmäßige Thronfolger (Dauphin) Karl flüchtet aus Paris.
1425 Jeanne hört im Garten ihres Vaters eine Stimme. Sie fühlt sich dazu berufen, im Namen Gottes Frankreich von den Engländern zu befreien.
1428 Am 7. Oktober beginnt die Belagerung von Orléans. Die strategisch wichtige Stadt bietet einen Möglichkeit, die Loire zu überqueren, und die Gebiete im Süden zu kontrollieren. Jeanne hat noch einmal eine Stimme gehört. Im Dezember verlässt sie das Elternhaus und eilt der belagerten Stadt zu Hilfe.

Die Belagerung von Orleans

1429 Jeanne d'Arc reist von einer Eskorte des begleitet, zu Karl, der sich in der Festungsstadt Chinon aufhält. Sie berichtet von ihren Visionen und bestärkt ihn in seinem Willen, Orléans zu verteidigen. Sie prophezeit ihm, dass er in Reims zum König von Frankreich gekrönt werden wird.
  Karl lässt in der Stadt Blois Truppen zusammenstellen. Mit diesen zieht Jeanne d'Arc unbemerkt in das belagerte Orléans. In den Kämpfen wird die junge Frau für die Soldaten zum Ansporn. Selbst nach der Verwundung durch einen englischen Pfeil kämpft sie unermüdlich weiter. Die Engländer erleiden schwere Verluste. Am 8. Mai ziehen sich die Feinde zurück. Orléans ist frei.
  Karl VII. wird am 17. Juli in der Kathedrale Notre-Dame in Reims zum König von Frankreich gekrönt. Nach seiner Krönung schließt er einen Waffenstillstand mit dem Herzog von Burgund.
1430 Burgund nutzt den Waffenstillstand mit Karl VII. zur heimlichen Aufrüstung. Im April wird die Belagerung von Compiègne vorbereitet. Jeanne d'Arc eilt der Stadt mit ihrer Armee zu Hilfe, doch diesmal kann sie die Schlacht nicht zu ihren Gunsten entscheiden. Burgund besiegt die französische Armee. Jeanne d'Arc wird von burgundischen Soldaten festgenommen.
1431 Zwei Fluchtversuchen scheitern. Schließlich wird Jeanne d'Arc gegen ein Lösegeld an die Engländer ausgeliefert. Sie wird zunächst von einem kirchlichen Gericht in Rouen als Ketzerin (Glaubensabweichlerin) und Zauberin zu lebenslanger Haft verurteilt. In einem folgenden weltlichen Prozess widerruft sie Aussagen der Reue aus dem Kirchenprozess. Es folgt ein Todesurteil.
  Am 30. Mai wird Jeanne d'Arc auf dem Marktplatz von Rouen bei lebendigem Leib verbrannt. 1456 wird sie rehabilitiert, 1920 heilig gesprochen. Ihre Lebensgeschichte wird zahlreich inszeniert, u.a. von Friedrich Schiller. In seinem Theaterstück "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" führt Bertolt Brecht das Thema des heiligen Johanna in die Moderne.
Im Jahre 1453 geben die Engländer mit Ausnahme von Calais, das bis 1558 noch besetzt bleibt, alle französischen Gebiete auf. Die Zeitspanne des 100-jährigen Kriegs wird deshalb von den Historikern mit 1337 bis 1453 angegeben.
   
  Literatur:
Duby, Georges und Andrée: Die Prozesse der Jeanne d’Arc. Berlin 1999; Marcantel, Pamela: Johanna von Orleans. Bergisch Gladbach 2002.

footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben