Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


freunde-fans-follower
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart

1756 Wolfgang Amadaus Mozart wird am 27. Januar 1756 in Salzburg geboren. Er ist der Sohn des Komponisten und Violonisten Leopold Mozart.
1762
Der Vater bemerkt früh das Talent seines Sohnes. Zusammen mit dem erst sechs Jahre alten "Wunderkind" und dessen elfjähriger Schwester "Nannerl" unternimmt er eine Konzertreise nach München und Wien.
1763
Nach dem großen Erfolg schließen sich weitere Reisen an, sie führen die Musikerfamilie auch in die Metropolen Paris und London. Der junge Johann Wolfgang Goethe hört den siebenjährigen Mozart in Frankfurt am Main.
1766
Als zehnjähriger Knabe hat Mozart halb Europa bereist. Er begeisterte seine Zuhörer in Österreich, Deutschland, Frankreich, England, den Niederlanden und der Schweiz.
1769
Mozart wird erzbischöflicher Konzertmeister in Salzburg. Seine erste Oper "La finta semplice" wird in Salzburg uraufgeführt. Im Dezember reist er in den Süden und gastiert in den wichtigsten Spielstätten Italiens.
1778 Mozart reist nach Paris, diesmal nicht als Wunderkind, sondern als Virtuose und Komponist. Die Mutter reist mit, erkrankt an Typhus, und stirbt am 3. Juli. Mozart schreibt an Abbé Bullinger, einem Freund der Familie. Er soll dem Vater die Nachricht bringen. Mozart reist später über Straßburg und Mannheim nach München. 
1779 Mozart wird zum Hoforganisten und Kapellmeister in Salzburg berufen.
1780/81
Er hält sich in München auf, geht dann aber nach Wien, wo er sich mit Josph Haydn anfreundet. In Wien verbringt er die letzten zehn Jahre seines rastlosen Lebens. Er arbeitet als freischaffender Komponist und pflegt einen aufwändigen Lebensstil, der ihn in finanzielle Schwierigkeiten bringt. Eine Freundschaft pflegt er mit Joseph Haydn.
1782 Heirat mit Constanze Weber, eine Cousine von Carl Maria von Weber. Sie schenkt ihm sechs Söhne, von denen nur zwei am Leben bleiben.

Die Hochzeit des Figaro

1786 Die Oper "Hochzeit des Figaro" entsteht. Den Text in italienischer Sprache liefert sein Textdichter Da Ponte . 
1787
Er wird zum kaiserlichen Kammerkomponisten ernannt. Zudem entsteht die Oper "Don Giovanni". Das Wiener Publikum zeigt sich zwar etwas reserviert, aber in Prag hat er großen Erfolg. Ein weiteres populäres Stück komponiert Mozart mit der Serenade für Streicher in G-Dur (KV 525). In sein Werkverzeichnis trägt er die Komposition mit dem Zusatz "Eine kleine Nachtmusik" ein.
1790 "Cosi fan tutte" wird im Wiener Burgtheater uraufgeführt. Mit der Oper hatte Mozart im Vorjahr begonnen.
1791
Die "Zauberflöte", entsteht als die letzte seiner Opern. Wolfgang Amadeus Mozart erkrankt schwer und stirbt am 5. Dezember in Wien. Da seine finanziellen Mittel nicht ausreichen, ist das Begräbnis ist sehr schlicht. Wolfgang Amadeus Mozart hinterlässt ein Werk von rund 600 Kompositionen. Seine Melodien klingen bei Generationen von Musikern nach. Auch der "King of Swing" Benny Goodman war von Mozart inspiriert. Seine Opern wurden von Herbert von Karajan dirigiert.
   
  Literatur:
Eggebrecht, H.H.: Versuch über die Wiener Klassik, Wiesbaden 1972; Kapar, P.P: Die wichtigsten Musiker im Porträit, Wiesbaden 2006; Schenk, E.: Mozart. Sein Leben - seine Zeit, München 1975.

footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben