Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


freunde-fans-follower
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Paul Cézanne

Steckbrief: Paul Cézanne lebte von 1839 bis 1906. Stichworte zum Lebenslauf von Paul Cézanne: Malerei, Impressionismus, Moderne. Kurze Zusammenfassung der Biographie: Paul Cézanne markiert den Übergang vom Impressionismus zur Moderne.
1839
Paul Cézanne wird am 19.Januar 1839 in Aix-en-Provence in Südfrankreich geboren. Sein Vater, der Bankier Louis-Auguste Cézanne, lebt mit der Mutter Anne-Élisabeth Aubert in wilder Ehe zusammen. Cézannes Eltern heiraten erst 1844.
1849-1858
Cézanne besucht in Aix-en-Provence die École Saint-Joseph und das Collège Bourbon. In dieser Zeit freundet er sich mit  Émile Zola, an, der später als Romanschriftsteller und durch die Affäre Dreyfus berühmt wird.
1859  Cézanne studiert Jura an der Universität in Aix-en-Provence Jura, doch ohne Motivation, und nur auf Wunsch des Vaters. Nebenbei nimmt er Unterricht in Zeichnen und Malen.
1861  Der Maler Cézanne gerät in eine Lebenskrise. Das Jurastudium bricht er ab. Teilweise hält er sich in Paris auf, wo er Aktstudien an der Académie Suisse betreibt und den Maler Camille Pissarro trifft. Im Herbst kehrt er wieder nach Aix-en-Provence zurück, um in der Bank des Vaters zu arbeiten. Glücklich wird er als Bankangestelltzer nicht.
1862 
Endgültiger Umzu nach Paris. Cézanne besucht aber wieder die Académie Suisse, wo er eine Reihe von Malern kennenlernt, darunter sind  Édouard Manet, Claude Monet und Pierre-Auguste Renoir. Häufig besucht Cézanne das Pariser Museum, den Louvre, um sein künstlerisches Auge zu schulen. In dieser Zeit malt er romantische Bilder.  Beeinflusst ist er von den Romantikern Delacroix und Courbet. Cézanne malt mit kräftigen Farben und starken Kontrasten.
1863
Die Ausstellung "Salon des Refusés" (Salon der Zurückgewiesenen) zeigt auch die Bilder von Cezanne. Alle dort präsentierten Künstler tragen dasselbe Schicksal.- die Ablehung ihrer Werke für die offizielle Jahresausstellung der "Académie des Beaux-Arts" (Akademie der Schönen Künste).
1869 Cezanne verliebt sich in die Buchbinderin Hortense Fiquet.
1870/1871 Während in Paris die Komunarden aufbegehren, halten sich Cézanne und Fiquet im Fischerdorf  L'Estaque bei Marseille auf. Gestärkt durch den Sieg im Deutsch-Französischen Krieg schmiedet Bismarck das Deutsche Reich
1872 Geburt des Sohnes Paul. Die Familie zieht ins Tal der Oise zu Pissarro, der Cézanne die Malweise der Impressionisten näherbringt. Seine Bilder werden heller und verlieren ihre scharfen Kontraste.

Cezannes Interpretation der Olympia

1874  Am 15. April präsentieren Monet und seine Künstlervereinigung ihre Werke zum erstenmal in eigener Regie. Monet stellt sein Gemälde "Impression, Sonnenaufgang" aus, welches der Gruppe den Spottnamen "Impressionisten" einbringt. Edouard Manet zeigt seinen Malerkollegen im Gemälde "Claude Monet in seinem Atelier". Auch Cezanne ist mit einigen Bildern vertreten. Seine "Moderne Olympia" erregt einen handfesten Skandal. Cézanne steigert noch die Entrüstung und die Verachtung, die Manet 1863 mit seiner "Olympia" verursachte. Cézanne malte eine Komposition mit Olympia als nackter Prostituierter, einer Dienerin und einem Freier. Er selbst wird von den Kritikern als der Freier gedeutet.
1877  Cézannes Gemälde werden bei der dritten Impressionistenausstellung gezeigt, erhalten jedoch negative Kritiken.
1880 Cézanne entwickelt seinen eigenen Stil, der sich vom Impressionismus unterscheidet. Seine Farbwahl und seine Formgebung sind stilbildend für die spätere Kunstrichtung des Kubismus. Einen Einfluss auf die Farbkomposition haben sicherlich auch die Lichtverhältnisse in der Provence.
1886
Cézanne erkennt sich in einem Roman seines Jugendfreundes Zolá wieder, und bricht den Kontakt daraufhin ab. Hochzeit mit Hortense Fiquet. Nach dem Tod des Vaters erbt Cézanne ein beträchtliches Vermögen, das ihn finanziell absichert.
1895
Zum ersten Male ist Paul Cézanne mit einer Einzelausstellung in einer Pariser Galerie vetreten. Etwa 150 seiner Gemälde werden gezeigt.
1899
Ab 1899 lebt Cézanne fast ausschließlich in Aix-en-Provence auf. Er widmet sich ganz der Malerie, seine Frau und seinen Sohn lässt er in Paris zurück. 
1901 Cézanne kauft ein Grundstück nördlich von Aix-en-Provence. Im Folgejahr richtet er dort ein Atelier ein.
1904-1906 In seinen letzten Lebensjahren erreicht Paul Cézanne künstlerische Anerkennung. Stilprägend sind seine Bilderserien über den Montagne Sainte-Victoire, ein Gebirge im Süden von Frankreich, und "die Badenden".
1906 Paul Cézanne stirbt am 22. Oktober 1906 in Aix-en-Provence an einer nicht auskurierten Lungenentzündung. Beim Malen unter freiem Himmel war er zuvor in einen Herbstregen geraten. Heute werden Cezannes Gemälde bei Kunstauktionen zu hohen Preisen gehandelt.


   
  Literatur:  Adrianai, Götz: Paul Cézanne. Leben und Werk. München 2006; Wildenstein Daniel: Monet oder der Triumpf des Impressionismus. Köln 2003; Vollard, Ambroise: Paul Cézanne. Gespräche und Erinnerungen, übersetzt von Margaretha Reischach-Scheffel. Zürich, 5. Aufl. 2002.

footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben