Biografien
menü
Antike Mittelalter 1500 1600 1700 1800 1850 1900 '20 '40 '60 '80 Heute


freunde-fans-follower
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Friedrich Smetana (Bedřich Smetana)

1824
Friedrich Smetana wird am 2. März 1824 im ostböhmischen Leitomischl geboren, dem heutigen Litomyšl. Der Vater ist ein Braumeister mit Kunstverstand, die Familie gilt als wohlhabend.
1828 Mit vier Jahren erhält Smetana ersten Musikunterricht.
1830 Schon mit sechs Jahren hat Friedrich Smetana ein Klavierkonzert, Wie Mozart und Liszt gilt er als Wunderkind. Früh beginnt er mit eigenen Kompositionen. Der Vater erkennt das musikalische Talent. Er zieht in die Ortschaft Neuhaus, wo Friedrich beim Chormeister Ikavec Klavier- und Violinunterricht erhält.

Weitere Stationen Smetanas sind Schulen in Iglau, Deutschbrod Prag und Pilsen. In Pilsen erhält er am Lyceum eine erstrangige Allgemeinbildung. Er vrrnachlässigt dabei allerdings seine Klavierfertigkeit. 
1843 Smetana ist wieder in Prag, um sich ausschließlich der Musik zu widmen. Er erhält Theorie und Praxisunterricht beim blinden Komponisten Josef Proksch.
1846 Robert und Clara Schumann geben in Prag Konzerte. Inspiriert wendet sich Smetana den Kompositionen von Bach und Beethoven zu. durch Vermählung mit der Pianistin Katharina Kolar gründen konnte.
1848 Im Jahre 1848 eröffnete Smetana in Prag seine eigene Musikschule. Unterstützt wird er dabei vom Pianisten Franz Liszt, der als Hofkapellmeister in Weimar tätig ist. Smetanas Schule etabliert sich.
1849
Richard Wagner beteiligt sich am Dresdner Mai-Aufstand gegen sächsische und preußische Truppen. Er wird steckbrieflich gesucht. Franz Liszt unterstützt Wagner bei seiner Flucht nach Zürich.
Wie sein Vorbild Richard Wagner nimmt auch Smetana an der Revolution von 1848/49 teil. 
1856-1861
Umzug nach Göteborg. Smetana arbeitet als Dirigent, Pianist und Musikpädagoge. 
1853 Nach seiner Heirat mit Kateřina Kolářová wird die erste von zwei Töchtern geboren.
1859 Smetanas Frau erkrankt. Gemeinsam brechen sie wieder in ihre Heimat auf, doch sie auf der Reise kurz vor Dresden, im Alter von 32 Jahren. Smetana kehrt wieder nach Schweden zurück. 
1960 Smetana heiratet Bettina Ferdinandová. Auch aus dieser Ehe gehen zwei Töchter hervor.
Ab 1866
Smetana wird Kapellmeister am tschechischen Nationaltheater in Prag. Uraufführung seiner komischen Oper "Die verkaufte Braut". Es folgen Konzertreisen durch Deutschland und Schweden.

Die Moldau

1874
Komposition des Stückes "Die Moldau". Smetana intonisiert den Fluss von der Quelle bis zur Mündung. Das einprägsame Leitmotiv des Stücks tritt dabei immer wieder in unterschiedlichen Spielweisen hervor. Smetana erkrankt.Wie Beethoven wird er zunehmend taub. Er zieht zu seiner Tochter nach Jabkenice. 
1875 Im April Uraufführung der "Moldau".
1876 Komposition des Streichquartetst e-Moll "Aus meinem Leben".
1882 Uraufführung von Smetanas komplettem Zyklus Mein Vaterland (Má vlast) in Prag. "Die Moldau" ist ein Teil dieses Zyklus'.
1884 Sein Gehörleiden hat sich weiter verschlechtert. Einlieferung in die psychiatrische Klinik. Friedrich Smetana stirbt 12. Mai 1884 in Prag. Er wird auf dem Friedhof von Vyšehrad begraben.
  Literatur:
Burger, Ernst: Franz Liszt. Eine Lebenschronik in Bildern und Dokumenten. München 1986; Honolka, Kurt: Bedřich Smetana in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten.  Reinbek bei Hamburg 1978; Kapar, P.P: Die wichtigsten Musiker im Porträit, Wiesbaden 2006.

footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben