Biografien
menü
-5000 -2000 -1000 -800 -600 -400 -200 0 200 400 Mittelalter Neuzeit Quiz


onlineshops-wordpress
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ramses II. - Pharao

1304-1303
v. Chr.
Pharao Ramses II. wird als Sohn von Sethos, dem General der Streitwagentruppe, und seiner Gemahlin Tuia in Memphis geboren. Sein Großvater Paramses ist Erbprinz und Wesir des Königreichs.
1292
Paramses besteigt nach dem Tod des Königs Haremhab als Ramses I. den Pharaothron. Er begründet damit das Herrscherhaus der 19. Dynastie des Neuen Reichs in Ägypten. Sethos wird Kronprinz.
1290
Ramses I. Stirbt und Sethos I. wird König. Ramses wird von seinem Vater den Ehrentitel Oberkommandierender des Heeres verliehen. Eine der ersten Schlachten erlebt er zwei Jahre später im Nildelta, als sein Vater gegen die Tjehenu und Meschwesch in den Kampf zieht und der junge Prinz ihn begleitet. Im Folgejahr zieht das ägyptische Heer in Richtung Syrien, um die Hethiter zurückzudrängen und die Stadt Kadesch wieder unter ägyptische Kontrolle zu bekommen.
1282-1280
Ramses wird von seinem Vater Sethos zum Kronprinzen erhoben.

Die Tempel von Abu Simbel

1279-1278
Sethos I. stirbt. Ramses II. wird in Memphis zum Pharao gekrönt. Sein Sohn Amunherchepeschef wird als Erbe eingesetzt. Ramses „Große Königsgemahlinnen“ (Hauptfrauen) sind Hentmire, Isisnofret und Nefertari. Wesir des Südens bleibt der von Sethos I. ernannte Paser. Ramses gibt zahlreiche Bauten in Auftrag u. a. Abu Simbel, Abydos, Luxor, Memphis und Theben.
1277-1276
Die Anbauten des Luxortempels werden abgeschlossen. Zur Goldgewinnung in Nubien wird ein Brunnen in Auftrag gegeben.
1276-1275
Ramses 1. Asienfeldzug. Die Provinz Amurru kommt wieder unter ägyptischen Einfluss.
1275-1274
Ramses 2. Asienfeldzug. Ramses II. wird vor der Stadt Kadesch vom Hethiterkönig Muwatallis eine Falle gestellt. Der König entgeht dort knapp einer Niederlage.
1274-1269
Ramses 3. bis 5. Asienfeldzug. Hakanach wird zum Vizekönig von Nubien ernannt. Der Hethiterkönig Muwatallis stirbt, sein Nachfolger wird sein Sohn Urhitesup. Ramses gibt Memphis zu Gunsten von Piramesse als Hauptstadt auf.
1264-1263
Ramses Sohn Prinz Chaemwese wird Sempriester (Totenpriester) des Gottes Ptah (Schöpfergott, Gott der Handwerker) in Memphis. Hattusilis III. stürzt seinen Neffen Urhitesup vom Thron des Hethiterreichs. 
1262-1261
Urhitesup flieht an den Hof Ramses II.
1259-1258
Unterzeichnung eines Friedensvertrags zwischen Ägypten und dem Hethiterreich.
1256-1255  In Abu Simbel werden die Tempel fertiggestellt und einweiht.
1253-1252  Paser gibt sein Vizeamt als Wesir auf und übernimmt die Position des Hohenpriesters des Amun (Reichsgott, anfangs Gott des Windes).
1250-1249
Chaemwese wird Hohepriester des Ptah in Memphis.  
1247-1246
Ramses' heiratet die älteste Tochter des Hethiterkönigs Hattusilis III., die neben seinen Töchtern Bintanat, Meritamun und Nebettaui zur „Großen Königsgemahlin“ erhoben wird.
1244-1243
Kronprinz Amunherchepeschef stirbt. Der neue Erbe des Reichs wird Prinz Ramesse.
1236-1235
Bei einem Aufstand in Nubien wird Vizekönig Setau niedergeschlagen.
1229-1228
Kronprinz Ramesse stirbt sein Nachfolger wird Chaemwese.
1225-1224
Chaemwese stirbt und wird in Sakkara beigesetzt. Kronprinz wird Merenptah.
1213
Ramses II. stirbt in seiner Ressidenzstadt Piramesse.
  Ramses II. gehört zu den bedeutendsten Pharaonen des Alten Ägypten. Die ägyptologische Forschung zu Ramses II. wurde durch die Entzifferung der Hieroglyphen durch Jean-François Champollion und die Entdeckung der Beschreibung der Grabstätte durch Karl Richard Lepsius vorangetrieben.
  Quellen:
Schlögl, Hermann: Ramses II., Reinbeck 1993. Schmidt, Heike C./  Willeitner, Joachim: Nefertari. Gemahlin Ramses’ II., Mainz 1994.

footer

Frage zum Lebenslauf abgeben:

comments powered by Disqus





Nach oben